Cover Chor. Klang. Saxophon. – Hymnus meets Raschèr

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
05.04.2019

Label: Rondeau

Genre: Classical

Subgenre: Choral

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,50
  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750): Herz und Mund und Tat und Leben, BWV 147:
  • 1Herz und Mund und Tat und Leben, BWV 147: No. 10, Jesus bleibet meine Freude (Arr. for Chamber Ensemble & Choir)02:48
  • Italienisches Konzert in F Major, BWV 971:
  • 2Italienisches Konzert in F Major, BWV 971: I. Allegro animato (Arr. A. Zoelen for Saxophone Quartet)03:54
  • Orlando di Lasso (1532 - 1594):
  • 3Super flumina Babylonis a 402:38
  • Johann Sebastian Bach:
  • 4Lobet den Herrn, alle Heiden, BWV 230 (Arr. for Chamber Ensemble & Choir)07:01
  • Claudio Monteverdi (1567 - 1643):
  • 5Laetatus sum, SV 199 (Arr. for Saxophone Quartet & Choir)08:06
  • John Tavener (1944 - 2013):
  • 6Mother of God Here I Stand02:47
  • Arthur Heyme (1925 - 2009):
  • 7Vater unser02:49
  • Arvo Pärt (b. 1935):
  • 8Vater unser (Arr. A. Zoelen for Saxophone Quartet)02:56
  • Christoph Grund (b. 1961): Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll:
  • 9Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: I. Prolog der Geschlechter07:37
  • 10Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: II. Nachtigall04:04
  • 11Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: III. Freuet euch02:10
  • 12Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: IV. Flüsse fließen ins Meer02:36
  • 13Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: V. Alles hat seine Zeit02:35
  • 14Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: VI. Turn, Turn, Turn03:42
  • 15Alle Flüsse fließen ins Meer, doch wird das Meer nicht voll: VII. For Every Thing There Is a Season01:41
  • Total Runtime57:24

Info zu Chor. Klang. Saxophon. – Hymnus meets Raschèr

Eine Zeitreise in das Italien, das William Shakespeare so oft und fantasiereich zum Schauplatz seiner Dichtungen erkor; wohin halb Europa pilgerte, um die tieferen Geheimnisse der Musik zu erlernen; und wo mit der Oper gerade eine der größten künstlerischen Entdeckungen der Renaissance geboren wurde: Dorthin führen Simon Reichert und das Stuttgarter Posaunen Consort mit ihrem Album Seicento, um unsere eigene Vorstellungskraft zu wecken – von prunkvollen venezianischen Kirchenräumen, die dem goldenen Glanz der Blechbläser ihre überwältigende Größe verleihen, von alten Orgelmeistern, die mit delikaten Registern ihres Amtes walten, und von staunenden Menschen, die sich an den unendlichen Kombinationsmöglichkeiten einfacher Mittel nicht genug tun können. Vierhundert Jahre sind seit dem Seicento vergangen. Doch manchmal ist es nur ein Wimpernschlag …

Ein ungemein breites Spektrum von der Renaissance bis zur Pop- und Funkmusik ist das Markenzeichen des Stuttgarter Posaunen Consort, das Henning Wiegräbe im Jahre 2006 gegründet hat. Das Ensemble besteht im wesentlichen aus ehemalige Studenten der Stuttgarter Posaunenklasse, die sich bei verschiedenen renommierten Wettbewerben des In- und Auslandes ausgezeichnet haben. Mit seinem jugendlichen Elan und seiner vollkommenen Professionalität ist das Stuttgarter Posaunen Consort inzwischen zu einem Sprungbrett für Musikerkarrieren geworden.

Der Posaunist Henning Wiegräbe leitet als Professor die Posaunenklasse der Musikhochschule Stuttgart. Schon als Soloposaunist bei der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz galt sein Interesse in zunehmendem Maße der Alten Musik; heute gastiert er regelmäßig in den großen europäischen Konzertsälen, wo er mit den herausragenden Alte Musik-Formationen und Dirigenten wie Konrad Junghänel, Philippe Herreweghe, Andrew Parrott, Ton Koopman, Pablo Heras-Casado und Thomas Hengelbrock auftritt.

Der 1980 in Gütersloh geborene Simon Reichert studierte Kirchenmusik, Orgel und historische Aufführungspraxis in Detmold und Basel und ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe (u.a. Grand Prix d’ECHO Freiberg 2014). Nach seiner Tätigkeit als Kirchenmusiker in Deutschland, der Schweiz und Dänemark ist er seit 2009 Bezirkskantor des Protestantischen Dekanats Neustadt an der Weinstraße und künstlerischer Leiter diverser Reihen und Festivals.

Das Stuttgarter Posaunen Consort spielt auf Nachbauten von Renaissanceposaunen. Die Chororgel der Stiftskirche Neustadt an der Weinstraße, auf der Simon Reichert zu hören ist, stammt aus der Werkstatt von Bernhardt H. Edskes.

Stuttgarter Posaunen Consort
Henning Wiegräbe, Posaune & Leitung
Simon Reichert, Orgel



Keine Alben gefunden.

Keine Biografie vorhanden.

Booklet für Chor. Klang. Saxophon. – Hymnus meets Raschèr

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO