Metheny Mehldau Pat Metheny/Brad Mehldau

Album info

Album-Release:
2006

HRA-Release:
14.12.2018

Label: Nonesuch

Genre: Jazz

Subgenre: Fusion

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Unrequited05:00
  • 2Ahmid-606:35
  • 3Summer Day06:25
  • 4Ring of Life07:35
  • 5Legend07:02
  • 6Find Me in Your Dreams06:07
  • 7Say the Brother's Name07:14
  • 8Bachelor's III07:24
  • 9Annie's Bittersweet Cake05:32
  • 10Make Peace07:06
  • Total Runtime01:06:00

Info for Metheny Mehldau

Da ist diese Größe, die Souveränität, eine ungeheure musikalische Überlegenheit: Pat Metheny und Brad Mehldau in einem Raum. Es ist ein Duo aus Kraft und Lyrik; eine Verbindung von außergewöhnlicher Substanz. Das Album heißt schlicht und treffend Metheny Mehldau, und so weich, wie die beiden Namen ineinander greifen, so fließt auch der Jazz zwischen ihnen: vollkommen natürlich, elegant, wie selbstverständlich. Das Timing ist absolut perfekt: obwohl beide hier zum ersten mal gemeinsam aufnehmen, harmonieren sie miteinander, als hätte es nie etwas anderes gegeben.

"Die tontechnisch nuancenreich abgebildete Musik hat aggressive und lyrische Seiten, wilde Konstrukte folgen auf melodienselige Passagen. Methenys zurückhaltende Sounds und der Flügelklang ergänzen sich prächtig." (Audio)

"Brad Mehldau hat in den vergangenen Jahren keine Chance ausgelassen, an der Seite erfahrenerer Kollegen seine Klasse zu beweisen. Die offizielle Lesart des Duettalbums mit dem Gitarristen Pat Metheny lautet: Das eine habe ich komponiert, das andere er, und dann haben wir uns gegenseitig inspiriert. Die Wahrheit beim Hören offenbart sich anders: Metheny muss für Mehldau Akkordfolgen hingekritzelt haben, über die er seine seit Jahrzehnten gleichen Skalen legt. Und wenn Mehldau mal nach sich selbst klingt, scheint Metheny die Gitarre zur Seite zu legen, um sich in der Studiokantine einen Karottensaft zu ziehen. Keine Sorge: Das Ganze ist durchaus hörenswert - aber alles andere als eine Offenbarung, die weitere Projekte dieser Art unverzichtbar machen würde. (kulturnews.de)

Pat Metheny, Akustische und Elektrische Gitarre, Synthesiser Gitarre
Brad Mehldau, Klavier
Larry Grenadier, Kontrabass (on tracks 4,7)
Jeff Ballard, Schlagzeug (on tracks 4,7)



No albums found.

No biography found.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO