Triumphant Hearts Jason Becker

Album info

Album-Release:
2018

HRA-Release:
07.12.2018

Label: Music Theories

Genre: Rock

Subgenre: Modern Rock

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Triumphant Heart (feat. Marty Friedman, Glauco Bertagnin & Hiyori Okuda)04:08
  • 2Hold On To Love (feat. Codany Holiday)07:26
  • 3Fantasy Weaver (feat. Jake Shimabukuro)05:07
  • 4Once Upon A Melody06:44
  • 5We Are One (feat. Steve Knight)05:50
  • 6Magic Woman (feat. Uli Jon Roth & Chris Broderick)07:07
  • 7Blowin' in the Wind04:57
  • 8River of Longing (feat. Joe Satriani, Aleks Sever, Guthrie Govan, Steve Morse)05:49
  • 9Valley of Fire (feat. Michael Lee Firkins, Steve Vai, Joe Bonamassa, Paul Gilbert, Neal Schon, Mattias IA Eklundh, Marty Friedman, Greg Howe, Jeff Loomis, Richie Kotzen, Gus G., Steve Hunter, Ben Woods)09:04
  • 10River of Longing (feat. Trevor Rabin)05:53
  • 11Taking Me Back04:23
  • 12Tell Me No Lies04:20
  • 13Hold On To Love (feat. Codany Holiday) (Chuck Zwicky Remix)05:56
  • 14You Do It00:54
  • Total Runtime01:17:38

Info for Triumphant Hearts

Spricht man über den aktuellen Output eines grundsätzlich dem Hardrock und Metal zuzuordnenden Künstlers, so mutet es womöglich merkwürdig an, wenn man dessen Werk als zu Herzen gehend bezeichnet. Bei Jason Becker jedoch liegt der Fall anders. Dies nicht nur, weil Becker im Titel und beim Artwork seines neuen Albums mit dem Herz als Symbol spielt und die auf »Triumphant Hearts« enthaltenen Stücke nicht zuletzt auch seine sanfte Seite zeigen.

Sondern vor allem auch deshalb, weil es an ein Wunder grenzt, dass der Anfang der 1990er Jahre als Gitarrist von Sänger David Lee Roth zu Weltruhm gelangte und seit langem schwerstbehinderter Musiker überhaupt noch dazu in der Lage ist, sich auf diesem Weg Gehör zu verschaffen. Möglich machen es modernste Technik und zahlreiche hochkarätige Kollegen, die sich nicht lange um ihre Unterstützung bitten ließen.

Dabei ist ein Album entstanden, das umso tiefer berührt, je öfter man es sich zu Gemüte führt. Der heute 49-jährige Amerikaner trat erstmals international in Erscheinung, als er, gefördert von Erfolgsproduzent Mike Varney, zusammen mit dem späteren Megadeth-Gitarristen Marty Friedman das Metal-Duo Cacophony ins Leben rief. Gemeinsam brachten sie die mit melodischen Soli, hohem Tempo (Shredding) und neoklassizistischen Tonleitern glänzenden Alben »Speed Metal Symphony« (1987) und »Go Off!« (1988) hervor.

Die Zeitschrift Guitar World zählte »Speed Metal Symphony« in einem Artikel aus dem Jahr 2009 zu den zehn besten Shredding-Alben überhaupt. Cacophony tourten durch die USA und Japan, bevor Becker die Band verließ und mit der 1988 erschienenen Platte »Perpetual Burn« seine Solokarriere startete.

Bis heute gilt »Perpetual Burn« dank blitzschneller Läufe und Arpeggien, ungewöhnlicher Taktarten und exotisch anmutender Skalen als Referenz für den unverwechselbaren Becker-Sound. Später folgten die Longplayer »Perspective« (1996), »The Raspberry Jams« (1999), »The Blackberry Jams« (2003) und zuletzt, vor ziemlich genau zehn Jahren, eine Compilation mit bis dahin unveröffentlichten Stücken namens »Collection« (2008).

Jason Becker, Gitarre




Jason Becker
(born July 22, 1969) is an American neo-classical metal guitarist and composer. At the age of 16, he became part of the Mike Varney-produced duo Cacophony with his friend Marty Friedman. They released Speed Metal Symphony in 1987 and Go Off! in 1988. Cacophony broke up in 1989 and Becker began doing solo work, having released his first album Perpetual Burn in 1988. He later joined David Lee Roth's band and recorded one album with him. However, Becker's success was hampered by his then-diagnosed amyotrophic lateral sclerosis (Lou Gehrig's Disease) and was given three to five years to live. In 1996, Becker eventually lost the ability to speak and now communicates with his eyes via a system developed by his father. Despite his disability, he continues composing by using a computer and has released Collection.

To this day, he´s still regarded as one of the greatest and most influential guitar players in all of music history.



This album contains no booklet.

© 2010-2018 HIGHRESAUDIO