Album d'un voyageur Florian Noack

Cover Album d'un voyageur

Album info

Album-Release:
2018

HRA-Release:
11.04.2018

Label: La Dolce Volta

Genre: Classical

Subgenre: Instrumental

Album including Album cover Booklet (PDF)

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • Percy Grainger (1882-1961): British Folk-Music Settings:
  • 1I. Molly on the Shore03:21
  • 2II. The Knight and the Shepherd’s Daughter02:31
  • Johannes Brahms (1833-1897): 49 Deutsche Volkslieder, WoO 33:
  • 3XXX. All’ mein’ Gedanken01:54
  • 4XXXI. Dort in den Weiden steht ein Haus01:05
  • 5VII. Gunhilde02:20
  • 6XXXIV. Wie komm’ ich dann de Poots eren?01:32
  • Sergei Rachmaninov (1873-1943):
  • 7Chant russe No. 3, Op. 4103:39
  • Komitas Vardapet (1869-1935): Danses arméniennes:
  • 8II. Yerangi02:30
  • 9V. Shushiki01:51
  • Edvard Grieg (1843-1907): Slåtter, Op. 72:
  • 10XIV. Tussebrureferda på Vossevangen02:07
  • 11VI. Gangar (etter Myllarguten)01:15
  • 12IV. Haugelåt (Halling)03:26
  • Paul Ladmirault (1877-1944): Variations sur des airs de biniou:
  • 13I. Ronde00:52
  • 14II. Bal00:56
  • 15III. Passepied00:57
  • 16IV. Bal (2)00:59
  • 17V. Bal (3)00:47
  • Franz Schubert (1797-1828): 38 Waltzes, Ländler and Ecossaises, D. 145:
  • 18I. Valse No. 101:16
  • 19II. Valse No. 200:45
  • 20III. Valse No. 301:35
  • 21IV. Valse No. 400:36
  • 22V. Valse No. 500:32
  • 23VI. Valse No. 601:16
  • 24VII. Valse No. 700:58
  • 25VIII. Valse No. 800:29
  • 26IX. Valse No. 900:37
  • 27X. Valse No. 1000:43
  • 28XI. Valse No. 1100:56
  • 29XII. Valse No. 1201:07
  • Leoš Janáček(1854-1928): Danses de Lachie:
  • 30I. Požehnaný02:20
  • 31II. Čeladenský02:05
  • Joaquin Nin (1879-1949):
  • 32Danza Ibérica (Une nuit de Mai à Séville)07:18
  • Karol Szymanowski (1882-1937): Quatre Danses polonaises:
  • 33I. Mazurka01:06
  • 34II. Krakowiak01:13
  • 35III. Oberek03:48
  • Giuseppe Martucci (1865-1909):
  • 36Tarantelle No. 6, Op. 4405:49
  • Total Runtime01:06:31

Info for Album d'un voyageur

A journey through the folklore of many different nations, sharing the unique flavour of their music, whether virtuosic or discreetly moving, and sometimes offering his own world premiere arrangements...

This is the amazing sonic adventure on which we are invited to join Florian Noack, one of today's most exciting artists.

Florian Noack, piano




Florian Noack
Für seine CD-Einspielung mit eigenenen Klavierbearbeitungen von Orchesterwerken von Tschaikowsky, Rimsky-Korsakov und Rachmaninov wurde der in 1990 geborene belgische Pianist Florian Noack mit dem Nachwuchs ECHO Klassik 2015 ausgezeichnet, eine prestigevolle Erkenntnis vom einmaligen Talent von diesem ausserordentlichen Musiker.

Florian Noack gewann zahlreiche Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben, sowie beim Rachmaninov- Wettbewerb in Frankfurt (2. Preis und Publikumspreis), Köln International Wettbewerb (3. Preis) und Schumann International Klavierwettbewerb (Zwickau; 2. Preis). Darüber hinaus ist er Stipendiat der Fondation Belge de la Vocation und wurde ihm der Preis “Grandpiano 2009” zuerkannt, und erhielte er Stipendien vom Spes, von der Fondation Banque Populaire und von der Mozart Gesellschaft.

Er wurde zu zahlreichen Festivals in Frankreich (wie das Chopin Festival, das Festival of Annecy, Piano en Valois, l’Esprit du Piano, und Pianissimes), Belgien, Deutschland, China, Korea, Italien und U.S.A. eingeladen, und gab er Recitals in unter anderem der Kölner Philharmonie, Konzerthaus Dortmund, Peking Concert Hall, Palais des Beaux Arts in Brüssel, Oriental Art Center in Shanghai, Xinghai Concert Hall in Guangzhou und in der Comédie des Champs- Elysées in Paris.

Florian Noack profiliert sich mit besonderer Leidenschaft für selten gehörte Werke aus dem romantischen und post-romantischen Repertoire, und mit Programmen mit Komponisten wie Lyapunov, Alkan, Medtner und Dohnanyi. Des Weiteren ist er Autor von mehreren Transkriptionen (nach J.S. Bach, Tschaikowsky, Rachmaninov, Rimsky-Korsakov, etc.), die auch von Pianisten wie Boris Berezovsky und Cyprien Katsaris lobend hervorgehoben wurden. Als Solist spielte er mit unter anderem dem WDR Rundfunkorchester, der Philharmonie Südwestfalen, dem Charlemagne Chamber Orchestra, dem Symphonie-Orchester von Aquitaine und dem Philharmonisches Orchester Zwickau.

Für das Label Ars Produktion nimmt er zur Zeit die vollständige Werke für Soloklavier von Sergei Lyapunov auf. Seine Einspielung mit eigenen Transkriptionen und Paraphrasen wurde er in 2015 mit der ECHO Klassik ausgezeichnet, sowie für eine International Classical Music Award nominiert.

Florian Noack wurde in 1990 in Belgien geboren und erhielte seinen ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Mit 12 Jahren wurde er in ein Ausbildungsprogramm für herausragend Begabte an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth (Belgien) aufgenommen, wo er bei Yuka Izutsu studierte. Er verfolgte seine Ausbildung beim russischen Pianisten und Komponisten Vassily Lobanov an der Musikhochschule in Köln, und bei Claudio Martinez-Mehner an der Musikhochschule Basel.



Booklet for Album d'un voyageur

© 2010-2018 HIGHRESAUDIO