Fastland Tina Dico

Album info

Album-Release:
2018

HRA-Release:
27.09.2018

Label: BMG

Genre: Songwriter

Subgenre: Contemporary

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Not Even Close03:37
  • 2Devil's Door03:57
  • 3Parked Car04:05
  • 4Fancy03:32
  • 5Hands04:24
  • 6Night Out03:57
  • 7Adams House03:32
  • 8People Are Strange04:09
  • 9Change Yourself01:00
  • 10Something You Can Keep03:02
  • Total Runtime35:15

Info for Fastland

Vier Jahre nach ihrem zehnten Album „WHISPERS“ meldet sich die wunderbare dänische Singer-Songwriterin Tina Dico 2018 endlich mit einer neuen Platte zurück: „FASTLAND“ hat sie ihr neues Werk getauft – am 28. September wird es das Licht der Welt erblicken.

Mit „Fancy“ präsentiert uns die faszinierende Sängerin nun endlich den ersten Vorgeschmack auf ihr neues Album. Ein Album, mit dem Tina Dico zu neuen Ufern aufbricht – und das sichere musikalisch Festland (dänisch: „Fastland“) hinter sich lässt.

Auf dem bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere wagt die dänische Singer/Songwriterin Tina Dico einen Aufbruch zu neuen Ufern. Ihr Credo: Lieber ein Abenteuer, als gewohnheitsmäßige Routine. Und so klingt auch ihr neues Album: mutig, anders aber vor allem wie gewohnt: eindringlich!

FASTLAND heißt das neue Werk, vier Jahre nach dem Album WHISPERS, das sie in Dänemark zum fünften Mal an die Spitze der Charts und in Deutschland bis auf Platz 26 führte so hoch hatte sich noch keine ihrer Platten zuvor platziert. Live spielte Tina Dico kurz vor Weihnachten 2017 ein schon jetzt legendäres Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie, bei dem sie die Songs ihres Durchbruchalbums COUNT TO TEN akustisch spielte und zwar so intensiv, dass man im riesigen Saal eine Stecknadel hätte fallen hören können.

Im Mai gab sie Frederik von Dänemark, dem Kronprinzen ihres Heimatlandes, ein Geburtstagsständchen: Sie spielte für ihn den eigens für diesen Anlass komponierten Song Adams House vor 12.500 Zuschauern in der Royal Arena in Kopenhagen und 1,4 Millionen vor dem Fernseher. Es läuft also glänzend bei Tina Dico. Und doch ist FASTLAND ein Werk des Aufbruchs.

"Die Gitarre sprach nicht mehr zu mir. Was immer ich versuchte: Jede Idee, die ich entwickelte, schien mir nicht relevant zu sein. Ich schrieb Fragmente von Liedern, die objektiv ganz gut waren. Für mich jedoch hatten sie keine Bedeutung. Die Dringlichkeit musste wieder her. Also änderte ich alles. Ich setzte mich ans Schlagzeug und trommelte. Ich kramte ein paar alte Keyboards aus der Ecke und probierte die seltsamsten Sounds aus, schnallte mir den Bass um und erfand Rhythmen. Ich schrieb neue Lieder, arrangierte ein paar ältere Ideen komplett neu – und so ist Schritt für Schritt das neue Album entstanden." (Tina Dico)




Tina Dico
Danish singer/songwriter Tina Dickow, known as Tina Dico in English speaking countries to avoid mispronunciation, has forged her own path since the beginning. She has refused to accept acting roles that typecast her as someone she isn't and eventually refused to sign to major labels that wanted to market her as someone she wasn't. Instead, Dico opened her own record label and traveled around her native country and Europe to spread her own, unaltered music. This paid off, as Dico is now a household name in Denmark, where she has won multiple awards and has collaborated and toured with English sensation Zero 7.



This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO