Take Off Ramón Valle

Album Info

Album Veröffentlichung:
2015

HRA-Veröffentlichung:
09.08.2016

Label: IN+OUT Records

Genre: Jazz

Subgenre: Latin Jazz

Interpret: Ramón Valle

Komponist: Jerome Kern, Ramón Valle, Stevie Wonder, Leonard Cohen, Michel Legrand

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 11,30
  • 1All the Things You Are03:47
  • 2Steps in the Night03:21
  • 3Es Una Historia05:01
  • 4Trance Dance in Blue03:32
  • 5Hallelujah05:36
  • 6Principe Emano03:45
  • 7Y Si Volviera04:15
  • 8Levitando05:40
  • 9Cinco Hermanas03:32
  • 10What Are You Doing the Rest of Your Life04:09
  • 11Kimbara Pa' Nico03:57
  • Total Runtime46:35

Info zu Take Off

Es ist an der Zeit, die Patina wegzuwischen: Kubanische Musik hat sich im Jahre 2015 längst von den Klischees des Buena Vista Social Club und der Salsa-Partys emanzipiert. Auf dem Jazzterrain hat die Insel eine Fülle kreativer und innovativer Kräfte hervorgebracht, die ihr karibisches Erbe schlüssig und spannend mit einer weltweit verständlichen Klangsprache vereinen. An vorderster Front dieser neuen Jazzgeneration steht der Pianist Ramón Valle, der mit seinem Trio nun zum großen Sprung einer internationalen Karriere ansetzt.

Den heute 51-jährigen Valle prägten als Sohn eines Trompeters schon im frühen Kindesalter die Musik von Dizzy Gillespie, Gerry Mulligan und Louis Armstrong. Bereits mit sieben begann er sein Piano-Studium, während dem er klassische Komponisten von Bach bis Strawinsky genauso abdeckte wie die Welt des Modern Jazz von Monk bis Jarrett. Dieses breite Spektrum an Rüstzeug formte seinen einzigartigen Stil und sein souveränes Spiel, für das er die Horizonte noch erweiterte, als er Ende der Neunziger nach Europa übersiedelte. Seine Rhythmik wurzelt in den Traditionen der Straßen Havannas, doch seine Virtuosität ist einem McCoy Tyner verpflichtet, sein Feuer bezieht er vom kubanischen Mutterboden, die Klarheit seiner Pianokunst und die melodische Erfindungskraft speist sich jedoch ebenso aus der abendländischen Musiktradition.

Mit Take Off nimmt der kubanische Tastenmann nun Kurs auf eine globale Musiksprache und verströmt zugleich expressive Tiefe. Unter der Ägide der New Yorker Produzentin Suzi Reynolds (George Mraz, Lynne Arriale, Roberta Flack) lotet Valle mit den kongenialen Mitstreitern - und Freunden von Kindesbeinen an! - Omar Rodriguez Calvo (Tingvall Trio) am Bass und Ernesto Simpson (Herbie Hancock, Richard Bona) an den Drums einen eklektischen Brückenbau zwischen Jazz und Pop aus. Der durch die Bank weg aufgrund seiner unorthodoxen Arrangements erstaunt: Die Reise geht von einer vertrackten Adaption des Jerome Kern-Standards All The Things You Are über den hymnischen Groove von Stevie Wonders Es Una Historia bis zum fantastisch ausharmonisierten What Are You Doing The Rest Of Your Life aus der Feder Michel Legrands und einem berührenden Hallellluyah von Leonard Cohen.

Gleichberechtigt neben den Covern stehen Valles Eigenkompositionen: Y Si Volviera zeugt von der Verinnerlichung barocken Vokabulars, während Steps In the Night auf den Pfaden Coltranes wandelt. Der Trance Dance In Blue mixt nächtliche kubanische Atmosphäre mit Blues, und als furioses Finale begeistert das perkussiv geprägte Kimbara Pa Nico.

Ramon Valle, Klavier
Omar Rodriguez Calvo, Kontrabass
Ernesto Simpson, Schlagzeug

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO