Love In A Time of Madness José James

Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
24.02.2017

Label: Blue Note

Genre: R&B

Subgenre: Soul

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Always There03:14
  • 2What Good Is Love03:51
  • 3Let It Fall04:07
  • 4Last Night03:44
  • 5Remember Our Love03:26
  • 6Live Your Fantasy03:34
  • 7Ladies Man03:08
  • 8To Be With You04:22
  • 9You Know I Know03:26
  • 10Breakthrough04:43
  • 11Closer03:31
  • 12I'm Yours04:43
  • Total Runtime45:49

Info zu Love In A Time of Madness

Jazz-Crooner José James überrascht mit einer radikalen musikalischen Neuausrichtung: Sein neuer Sound zwischen R&B, Funk und Elektro ist erfrischend, seine neuen Songs legen den Finger auf die Themen unserer Zeit.

Das Album, so verkündet er provokativ, bedeutet "das Ende meiner Jazzkarriere”. Seine Fans wissen aber, dass er sich noch nie durch ein Genre eingrenzen ließ. Zu seinen frühen Einflüssen zählten genauso wie John Coltrane und Billie Holiday auch Marvin Gaye, Gil Scott-Heron, Prince und Jimmy Jam & Terry Lewis.

Jetzt lässt sich José klanglich von Grimes, Kanye West, FKA Twigs, The Internet, Bryson Tiller und Ellie Goulding inspirieren und holte Top-Songschreiber und -Produzenten aus Hip-Hop und R’n’B ins Boot: Pharoahe Monch, Anthony Hamilton und Tario Holmes (u.a. Tony! Toni! Toné!, Miguel, Che’nelle). Als Gäste sind zudem die große Oleta Adams sowie Sänger und Gitarrist Mali Music dabei.

Und für noch eine Überraschung ist José James aktuell gut: In der Fortsetzung zum Kino-Blockbuster „Fifty Shades Of Grey“ ist er als Sänger zu sehen und hören - und auch auf dem Soundtrack-Album dabei!




José James
ist ein US-amerikanischer Jazzsänger. Er hat Vorfahren aus Panama und Irland und wuchs in Brooklyn auf. Aufgewachsen mit Hip-Hop und Soul fühlte er sich nach eigenen Worten zum Jazz hingezogen, über Nat King Cole und besonders John Coltrane, dessen „Equinox“ er interpretierte. Er wechselt zwischen New York und England, wo er den Produzenten und Discjockey Gilles Peterson auf der Jazz Competition 2006 in London auf sich aufmerksam machte, bei dessen Label Brownswood 2008 sein Debütalbum „The Dreamer“ mit Junior Mance am Klavier erschien. James singt darauf größtenteils eigene Kompositionen und verwendet unterschiedliche Stile vom klassischen Scat-Gesang bis zum Hip-Hop („Park Bench People“ von Freestyle Fellowship). Der Titel soll an Martin Luther King erinnern. Er spielt mit verschiedenen Rhythmusgruppen und zurzeit mit Gideon van Gelder am Klavier. 2010 erschien sein zweites Album, „Blackmagic", ebenfalls bei Brownswood.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO