Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
24.03.2021

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,50
  • 1Aiumanu02:29
  • 2Lorenzo03:19
  • 3Las Huellas en el Mar02:41
  • 4Belz04:36
  • 5La Cautiva02:39
  • 6Supermilonga03:47
  • 7Entonces03:43
  • 8Suite Mozaica02:33
  • 9El Monito02:48
  • 10Un Domingo Siete02:13
  • 11Chaly04:04
  • 12Felicia01:49
  • 13Todas las Mañas Con Mis Reinas03:37
  • 14Fangal03:20
  • 15El Amanecar03:04
  • 16Comme Il Fait02:41
  • 17Vals de la Rosa02:58
  • 18C.T.V.03:27
  • 19Ilusiones Perdidas03:28
  • 20Cuando Jugaba03:06
  • Total Runtime01:02:22

Info zu My Choice

Anfang 1997 machte ich mich zum ersten Mal auf den Weg nach Buenos Aires, um die Geräusche, Töne und Klänge dieser Stadt zu suchen. [Nach meiner Rückkehr nach München habe ich mein akustisches Reisetagebuch »¡Tango Vivo!« veröffentlicht.] Die erste Begegnung mit der Musik des Pianisten Andrés Linetzky fand im legendären Tangoclub »El Chino« statt. Andrés — damals 23 Jahre jung — spielte mit Freundinnen und Freunden im Ensemble Tangata Rea. Diese Gruppe entfachte eine unglaubliche musikalische Energie. Mitten in der Nacht hatten sich bei »El Chino« die besten, berühmtesten und auch erfahrensten Tangomusiker von Buenos Aires versammelt. Die alte Garde hörte und staunte. Es entstand eine unvergessliche Stimmung, die mitreißende und unprätentiöse Spielfreude dieser blutjungen Musiker begeisterte alle, die dabei waren. Es grenzte fast an ein Wunder, dass es möglich war, diese besondere Atmosphäre mit einem Mikrophon aufzunehmen, denn die Bar »El Chino« platzte aus allen Nähten.

Ich bin glücklich, dass Andrés zwei Aufnahmen (Track 15 »El amanecar« und Track 16 »Comme il fait«) aus dieser Nacht für sein Album »My Choice« ausgewählt hat. So können wir nun auch dabei sein und diesen Ort und seine Musik erleben.

Andrés Linetzky löst im Laufe seiner Karriere eine Renaissance der Live-Musik in Milongas aus. Mit Tangata Rea und Vale Tango begeistert er das Publikum auf der ganzen Welt und spielt live zum Tanz.

Die Alben, die wir über die Jahren aufgenommen haben, sind in Buenos Aires und im Raum Bordeaux in Frankreich entstanden. Ich suche immer nach Orten, die für die natürliche Entfaltung und Aufnahme der Klänge geschaffen sind und eine besondere Atmosphäre bieten. Für Aufnahmewerke von und mit Andrés Linetzky und seinen Gruppen zogen wir uns ins Château Thouars in Talance zurück und gingen ins Le Rocher de Palmer nach Cenon in Frankreich. Patrick Duval und die Kulturorganisation Musiques de Nuit aus Bordeaux ermöglichten diese so wichtige Zusammenarbeit. Für weitere Aufnahmen wählten wir den Tango-»Club del Vino« und den berühmten Tanztreffpunkt »La Viruta« in Buenos Aires aus. Selbst im Haus der Linetzkys stellten wir Mikrophone auf, um Klezmer-Musik der Familie, eine jahrhundertealte Tradition einzufangen. Die natürlichen Geräusche setzte ich dabei ganz bewußt in Beziehung mit der Musik, wie dies bereits bei der Aufnahme in der Tangobar »El Chino« geschehen ist.

Nach zehn Jahren JMT starteten vor 25 Jahren Mariko Takahashi und ich ein neues Kapitel mit Winter & Winter. So entstanden Uri Caines Mahler Adaptionen, der HörFilm [Kino für geschlossenen Augen] »Cuardenos de La Habana«, Paul Motians »The Windmills of your Mind«, Barbara Sukowas »Im wunderschönen Monat Mai«, Aarón Zapicos »The Four Seasons« mit Forma Antiqva und Hans Abrahamsens »let me tell you« neben vielen weiteren Alben.

Wir leiten Winter & Winter grenzüberschreitend und vertrauen bei der Auswahl unserer eigenen Überzeugung, Erfahrung und Wertschätzung. Dieses Vertrauen beruht zum einen Teil auf Intuition und zum anderen auf über die Jahre gesammelte Wahrnehmungen und Kenntnisse.

Jubiläen laden ein, eine Retrospektive zu wagen: Einen Blick zurück nach vorn. Doch in diesem Fall führen nicht wir Regie, sondern unsere Künstler treffen ihre Auswahl und präsentieren »My Choice«. Jeden Monat folgen im Jubiläumsjahr neue Auslesen von Guy Klucevsek, Jim Black, Uri Caine, bis zu Aarón Zapico und dem Barockorchester Forma Antiqva. (Stefan Winter)

Andrés Linetzky, piano, musical director
Alejandro Schaikis, violin
Javiera Gonzalez, violin
Luis Sava, violin
Nicolas Capsitski, bandoneon
Amijai Skalev, bandoneon
Luciano Sciarretta, bandoneon
Federico Pereiro, bandoneon
Patricio Colella, bass
Nicolás Zacarías, bass
Lidia Borda, vocals
Tangata Rea: (on tracks 9, 12, 15, 16)
Andrés Linetzky, piano
Paulina Fain, transverse flute
Victorio Pujía, guitar
Luis Longhi, bandoneon
Lila Horovitz, bass
The Linetzky Family: (on tracks 4, 8)
Andrés Linetzky, piano
Bruno Linetzky, clarinet
Matías Linetzky, trumpet



Keine Biografie vorhanden.

Booklet für My Choice

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO