Love? Homage to Clara Schumann Yaara Tal

Cover Love? Homage to Clara Schumann

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
09.08.2019

Label: Sony Classical

Genre: Classical

Subgenre: Concertos

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Julie von Webenau (1813 - 1887): L'Adieu et le Retour, Op. 25:
  • 1L'Adieu et le Retour, Op. 25: I. L'Adieu. Moderato05:19
  • 2L'Adieu et le Retour, Op. 25: II. Le Retour. Allegretto06:42
  • Clara Schumann (1819 - 1896): Trois Romances, Op. 11:
  • 3Trois Romances, Op. 11: I. Andante02:46
  • 4Trois Romances, Op. 11: III. Moderato03:50
  • 5Trois Romances, Op. 11: II. Andante05:50
  • Theodor Kirchner (1823 - 1903): Preludes, Op. 9, No. 10:
  • 6Preludes, Op. 9, No. 10: Cantabile01:53
  • 7Preludes, Op. 9, No. 11: Allegro brillante01:06
  • 8Preludes, Op. 9, No. 13: Allegro con passione01:22
  • Johannes Brahms (1833 - 1897): Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23:
  • 9Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: I. Thema. Leise und innig01:32
  • 10Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: II. Variation 1. L'istesso Tempo. Andante molto moderato01:20
  • 11Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: III. Variation 201:28
  • 12Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: IV. Variation 301:37
  • 13Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: V. Variation 401:54
  • 14Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: VI. Variation 5. Poco piú animato01:11
  • 15Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: VII. Variation 6. Allegro non troppo01:14
  • 16Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: VIII. Variation 7. Con moto. L'istesso tempo01:07
  • 17Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: IX. Variation 8. Poco più vivo00:47
  • 18Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: X. Variation 901:58
  • 19Variations on a Theme by Robert Schumann, Op. 23: XI. Variation 10. Molto moderato, alla marcia03:15
  • Johannes Brahms:
  • 20Rhapsodie, Op. 53 (Arr. for Tenor, Female Choir and Piano)11:11
  • Total Runtime57:22

Info zu Love? Homage to Clara Schumann

Am 13. September 2019 jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag von Clara Schumann (1819 - 1896), die eine der bedeutendsten Musikerinnen des 19. Jahrhunderts war. Zu ihren Ehren hat die Pianistin Yaara Tal mit Musikerfreunden Werke der Jubilarin, aber auch von Theodor Kirchner (1823-1903), Johannes Brahms (1833-1897) und Julie von Webenau (1813-1887) aufgenommen. Das Album eröffnet Yaara Tal mit einer Weltersteinspielung, "L'Adieu et le Retour" op. 25 von der heute vergessenen Komponistin Julie von Webenau. Sie war nicht nur Schülerin des Mozart-Sohnes Franz Xaver. Robert Schumann nannte sie gegenüber Clara Schumann scherzhaft sogar eine "gefährliche Nebenbuhlerin". Ihre Liebe zu Robert Schumann hatte Julie von Webenau mit ihrem Werk über eine entsprechende Widmung zum Ausdruck gebracht. Unter den Solo-Klavierstücken finden sich zudem die Trois Romances op. 11 von Clara Schumann, die sie ihrem Verlobten Robert Schumann widmete. Tiefe Gefühle der Liebe, Zuneigung und Freundschaft schwingen ebenfalls bei den ausgewählten Solo-Klavierwerken von Theodor Kirchner mit. Der gute Freund Theodor Kirchner, der kurze Zeit Robert Schumanns Schüler am Leipziger Konservatorium und dann Klavierpartner von Clara Schumann gewesen war, dedizierte ihr 1859 sein Opus 9, aus dem drei Préludes erklingen. Außerdem erklingt in einer Weltersteinspielung Johannes Brahms' "Alt-Rhapsodie" in einer Fassung für Tenor, Frauenchor und Klavier. Der Anlass zu Textauswahl und Komposition scheint wohl in Brahms' enttäuschter Liebe zu Clara Schumanns Tochter Julie Schumann zu liegen. Weil das Werk als eine Art versteckte Botschaft an die erfolglos Angebetete gilt, hat Yaara Tal eine Bearbeitung der "Alt-Rhapsodie" angeregt. Aufgenommen hat Tal diese Fassung mit Tenor Julian Prégardien sowie dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Yuval Weinberg. Im Laufe ihrer "Hommage à Clara Schumann" ist Yaara Tal aber auch mit ihrem langjährigen Klavierduo-Partner Andreas Groethuysen zu hören. So hat man gemeinsam die "Variationen über ein Thema von Robert Schumann" für Klavier zu vier Händen aufgenommen, die Brahms 1861 Julie Schumann widmete. "Die Beziehung zwischen Clara Schumann und Johannes Brahms ist seit je her ein mit Thema, das die Fantasie beflügelt", so Yaara Tal. "Dieses Verhältnis war durch gegenseitige tiefe Verehrung und Bewunderung geprägt. Weniger bekannt sind dagegen die Liebesgefühle, die Johannes Brahms gegenüber Julie Schumann, dem dritten Kind von Clara und Robert, hegte."

Yaara Tal, Klavier
Andreas Groethuysen, Klavier
Julian Pregardien, Tenor
Damen des Chores des Bayerischen Rundfunks
Yuval Weinberg, Dirigent




Yaara Tal & Andreas Groethuysen
Die israelische Pianistin Yaara Tal und ihr deutscher Partner Andreas Groethuysen bilden heute eines der weltweit führenden Klavierduos und konzertieren in den renommiertesten Veranstaltungsrahmen, wie dem Concertgebouw Amsterdam, Philharmonie Berlin, Alte Oper Frankfurt, Musikhalle Hamburg, Hongkong Arts Festival, Philharmonie Köln, Gewandhaus Leipzig, Wigmore Hall London, Luzern Festival, Teatro alla Scala Mailand, Philharmonie München, Frick Collection New York, Teatro Massimo Palermo, Forbidden City Concert Hall Peking, Klavierfestival La Roque d’Anthéron, Klavierfestival Ruhr, Salzburger Festspiele, Wiener Musikverein, Tonhalle Zürich.

Ein besonderes Markenzeichen des Duos ist – neben einer maßstabsetzenden Homogenität und Spontanität des Spiels - die Kreativität in der Gestaltung der Programme, in denen neben den Zentralwerken der Literatur auch immer wieder zu Unrecht vernachlässigte Schätze des Repertoires zu neuer Geltung kommen.

Ein wesentlicher Bestandteil des internationalen Erfolges des Duos Tal & Groethuysen ist auch die exklusive Zusammenarbeit mit der Schallplattenfirma SONY CLASSICAL: Das Duo realisierte seit den 90er Jahren eine beispiellose Serie von Aufnahmen vierhändiger und zweiklavieriger Klaviermusik (häufig in Ersteinspielung verschiedener Werke z.B. von Carl Czerny, Reinhard Febel, Theodore Gouvy, Charles Koechlin, Felix Mendelssohn, Max Reger, Robert Schumann, Richard Wagner), die bereits neunmal mit dem begehrten “Preis der Deutschen Schallplattenkritik” und fünfmal mit dem “Echo“-Preis ausgezeichnet wurden und international ein außergewöhnliches Echo bei Publikum und Presse gefunden haben.

Besondere Schwerpunkte der Schallplattenproduktionen waren dabei die erste und vielbeachtete, siebenteilige Gesamteinspielung des vierhändigen Werkes von Franz Schubert (“Cannes Classical Award” 1998) sowie die Gesamteinspielung sämtlicher Werke von Wolfgang A. Mozart für zwei Pianisten.

Die letzten Veröffentlichungen präsentierten 2014 das Konzert für zwei Klaviere und Orchester von W.A.Mozart neben dem selten gespielten Konzert für Klavier zu vier Händen und Orchester von Carl Czerny, sowie die "Petite messe solennelle" von Gioachino Rossini mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter Peter Dijkstra. Im Jahr 2015 erschien zuletzt mit dem Titel "1915" eine Aufnahme, die ausschließlich Kompositionen von Claude Debussy und Reynaldo Hahn aus diesem einen Jahr während des 1. Weltkriegs enthält.



Booklet für Love? Homage to Clara Schumann

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO