Tomorrow Is My Turn Rhiannon Giddens

Cover Tomorrow Is My Turn

Album Info

Album Veröffentlichung:
2015

HRA-Veröffentlichung:
25.02.2015

Label: Warner Music

Genre: Songwriter

Subgenre: Folk-Rock

Interpret: Rhiannon Giddens

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Last Kind Words04:14
  • 2Don't Let It Trouble Your Mind03:40
  • 3Waterboy03:45
  • 4She's Got You04:17
  • 5Up Above My Head03:10
  • 6Tomorrow is My Turn04:37
  • 7Black Is the Color03:46
  • 8Round About the Mountain03:30
  • 9Shake Sugaree04:24
  • 10O Love Is Teasin'04:33
  • 11Angel City03:53
  • Total Runtime43:49

Info zu Tomorrow Is My Turn

Rhiannon Giddens ist seit rund zehn Jahren Mitglied bei „Carolina Chocolate Drops“, einer überaus erfolgreichen Country-Band, die sogar schon mit dem begehrten amerikanischen Musikpreis „Grammy“ ausgezeichnet wurde.

Giddens erstes eigenes Album heißt „Tomorrow Is My Turn“, benannt nach der englischen Variante eines Chansons von Charles Aznavour (Originaltitel: L'Amour C'est Comme Un Jour). Denn als Giddens eine Interpretation dieses Songs von Nina Simone im Internet sah, war sie derart angetan, dass sie danach ihr ganzes Album benannte. Und daraus entwuchs auch gleich das Konzept ihres Solodebüts: „Danach kamen noch zahlreiche andere Stücke auf die Liste, die ausnahmslos von Frauen geschrieben oder zumindest von Frauen interpretiert wurden.“

Elf Songs hat Rhiannon Giddens auf ihre neue CD gepackt. Dabei präsentiert sich die Multiinstrumentalistin, die aus dem US-Bundesstaat North Carolina stammt, in erster Linie als Sängerin. Für die instrumentale Begleitung sorgen nicht weniger als 19 unterschiedliche Musiker, die neben den gängigen Instrumenten auch Exoten wie Mandoline oder Melodika zum Klingen bringen. Das Ergebnis kann sich hören lassen, es ist eine angenehm abwechslungsreiche Mixtur aus Gospel, Jazz, Blues und Country. (Jörg Heyd, WDR.de)


Rhiannon Giddens
Singer and multi-instrumentalist Rhiannon Giddens is best known as the frontwoman of African-American string band the Carolina Chocolate Drops, whose 2010 album Genuine Negro Jig earned them a Grammy Award for Best Traditional Folk Album. Raised in Piedmont, North Carolina, Giddens studied opera at the Oberlin Conservatory before relocating back home, where she became immersed in the rural musical traditions of that region.

A chance meeting with future bandmates Justin Robinson and Dom Flemons at the 2005 Black Banjo Gathering in Boone, North Carolina resulted in the formation of their first folk project, Sankofa Strings. Originally an outlet to perform various early African-American musical styles like blues, country, hot string jazz, and Caribbean, the bandmembers ended up learning much of their early repertoire from legendary old-time fiddler Joe Thompson. Adopting the name the Carolina Chocolate Drops, the group released four eclectic and well-respected albums before signing with Nonesuch Records to release its wildly successful 2010 breakthrough album. Following the success of Genuine Negro Jig, the band continued to tour and record with an ever-evolving lineup that remained centered around Giddens' powerful vocals and fiddle/banjo playing.

Drafted by producer T-Bone Burnett to perform solo at the 2013 Another Day, Another Time concert (celebrating the musical era of the film Inside Llewyn Davis) in New York, she gave a show-stopping performance of the Odetta classic "Waterboy," which was widely considered the highlight of the evening. Just a few months later in early 2014, she again worked with Burnett on the collaborative New Basement Tapes recording project, which featured Elvis Costello, Jim James (My Morning Jacket), Marcus Mumford (Mumford & Sons), and Taylor Goldsmith (Dawes) writing new music to recently discovered Bob Dylan lyrics.

Her own Burnett-produced solo debut, Tomorrow Is My Turn, was released a year later in February 2015.

Booklet für Tomorrow Is My Turn

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO