Sancta Ovetensis (Splendor in the Cathedral of Oviedo) Jone Martinez, Forma Antiqva & Aaron Zapico

Cover Sancta Ovetensis (Splendor in the Cathedral of Oviedo)

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
22.09.2022

Label: Winter & Winter

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Interpret: Jone Martinez, Forma Antiqva & Aaron Zapico

Komponist: Joaquin Lazaro (1746-1786)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 13,50
  • Joaquín Lázaro (1746 - 1786): A Eulalia Dichosa:
  • 1Lázaro: A Eulalia Dichosa06:40
  • Encendida en Vivo Fuego:
  • 2Lázaro: Encendida en Vivo Fuego05:54
  • Traditional: Música de Procesión:
  • 3Traditional: Música de Procesión: Procesión02:47
  • Joaquín Lázaro: Noche Preciosa, Clara y Divina:
  • 4Lázaro: Noche Preciosa, Clara y Divina07:23
  • Traditional: Concierto en Sol Mayor para Violín:
  • 5Traditional: Concierto en Sol Mayor para Violín: Allegro Non Troppo10:29
  • 6Traditional: Concierto en Sol Mayor para Violín: Adagio04:07
  • 7Traditional: Concierto en Sol Mayor para Violín: Allegro Con Focco06:03
  • Joaquín Lázaro: Dios Mío, Calla:
  • 8Lázaro: Dios Mío, Calla06:31
  • Del Risco Se Despeña:
  • 9Lázaro: Del Risco Se Despeña06:01
  • Traditional: Música de Procesión:
  • 10Traditional: Música de Procesión: Misa01:28
  • Joaquín Lázaro: Reparad Qué Luz Clara y Peregrina:
  • 11Lázaro: Reparad Qué Luz Clara y Peregrina: Recitado01:49
  • 12Lázaro: Reparad Qué Luz Clara y Peregrina: Cavatina05:24
  • Total Runtime01:04:36

Info zu Sancta Ovetensis (Splendor in the Cathedral of Oviedo)

Das spanische Barockensemble Forma Antiqva rettet vergessene Meisterwerke. Der Dirigent und künstlerische Leiter Aarón Zapico öffnet die musikalische Schatzkammer im Archiv der Kathedrale von Oviedo und stellt der Welt spanische Glanzstücke des 17. Jahrhunderts vor. Jedes einzelne Werk ist eine Ersteinspielung, zu entdecken sind sechs Vokalstücke von Joaquín Lázaro (1746-1786) — diese Liebesarien über die höchste, göttliche Liebe erweckt die Sopranistin Jone Martínez zu neuem Leben — und zwei anonyme Instrumentalstücke sowie ein Violinkonzert.

Jone Martinez, Sopran
Forma Antiqva
Aaron Zapico, Musikalische Leitung




Jone Martínez
begann ihre Gesangsausbildung bei Olatz Saitua am Konservatorium "Juan Crisóstomo de Arriaga" in Bilbao. Sie absolvierte den Bachelor in Pädagogik der musikalischen Sprache und Musikerziehung an der Musikene in San Sebastián, wo sie gerade ihr Gesangsdiplom bei Maite Arruabarrena und Maciej Pikulski mit der Auszeichnung für die beste akademische Leistung abgeschlossen hat. Sie hat ihre Gesangs- und Musikausbildung bei Carlos Mena fortgesetzt.

Als Solistin wird sie von den wichtigsten Orchestern Spaniens angefragt, und sie wird zu vielen Festivals und Auditorien in Spanien und Europa eingeladen.

In der letzten Saison sang sie Pergolesis Stabat Mater mit dem La Cetra Barockorchester unter der Leitung von Andrea Marcon in Basel; ein Saisonkonzert des Orquesta de Córdoba mit Griegs Liedern und Pergolesis Stabat Mater unter der Leitung von Carlos Mena; Sur y Norte mit Werken von Pergolesi und Vivaldi unter der Leitung von Enrico Onofri mit dem Orquesta Barroca de Sevilla; sie sang die Rolle des Achille aus Coccias Ifigenia im "Palacio Real" in Madrid unter der Leitung von Alfredo Bernardini; die Rolle der Euridice aus Glucks Orfeo ed Euridice mit dem OSG unter der Leitung von Carlos Mena; Beethovens Symphonie Nr. 9 im "Auditorio Nacional de Madrid" mit CORTVE unter der Leitung von Pablo González; Bachs Johannes-Passion im "Teatro Monumental de Madrid" mit CORTVE unter der Leitung von Carlos Mena; und Palomo ́s Sinfonía a Granada mit der Robert-Schumann-Philarmonie in der Chemnitzer Stadthalle-Sall unter der Leitung von Guillermo García Calvo.



Booklet für Sancta Ovetensis (Splendor in the Cathedral of Oviedo)

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO