Glamoured (Remastered) Cassandra Wilson

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
03.05.2019

Label: Blue Note Records

Genre: Jazz

Subgenre: Vocal

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Fragile04:36
  • 2Sleight Of Time04:16
  • 3I Want More04:23
  • 4If Loving You Is Wrong05:31
  • 5Lay Lady Lay05:11
  • 6Crazy03:03
  • 7What Is It?03:22
  • 8Heaven Knows05:09
  • 9Honey Bee04:51
  • 10Broken Drum04:14
  • 11On This Train04:38
  • 12Throw It Away04:34
  • 13Allow Me (Bonus Track)04:30
  • 14Once In A Blue Moon (Bonus Track)05:05
  • Total Runtime01:03:23

Info zu Glamoured (Remastered)

Auf "Glamoured" (zu deutsch: verzaubert oder verhext) setzte sich Wilson auf bittersüße Weise mit den Themen Liebe und Ehe auseinander. Zwar interpretierte sie auch diesmal einige Songs aus fremder Feder (u.a. von Bob Dylan, Sting, Willie Nelson, Muddy Waters und Abbey Lincoln), steuerte aber mit ihrem neuen Songwriting-Partner, Gitarristen und Produzenten Fabrizio Sotti mehr Eigenkompositionen denn je zuvor bei. "Diese Songs sind durchsetzt mit einer kontrollierten, augenzwinkernden Sinnlichkeit, ausgelassenen und synkopierten Rhythmen sowie Melodielinien, für die man töten könnte", schrieb Thom Jurek euphorisch im All Music Guide.

"Mit "Glamoured" nutzt sich die Magie von Wilsons erdverbundener Sinnlichkeit etwas ab. Während sie neben Originalen auch Stücken von Dylan oder Sting Südstaaten-Kolorit einhaucht, bleibt die Fahndung nach ungehörten Facetten ihres Gesanges ergebnislos. Mit notorisch verschleppter Phrasierung überschreitet sie gelegentlich gar die Grenze zur Manieriertheit, womit sie leider auch das Spannungsfeld zwischen lasziver Suggestion und Unnahbarkeit verlässt. Interessant dagegen das rastlose "I want more", das aus ungewohnter Perspektive Wilsons M-Base-Vergangenheit aufgreift." (kulturnews.de)

Cassandra Wilson, vocals, guitar
Herlin Riley, drums, washboard
Terri Lyne Carrington, drums
Reginald Veal, double bass
Calvin "Fuzz" Jones, double bass
Jeff Haynes, percussion
Brandon Ross, banjo, guitar
Gregoire Maret, harmonica
Fabrizio Sotti, guitar

Recorded at Sonic Temple, Jackson, MS December 2002 and Februaury 2003; Avatar Studios & Breezy's Lab, NYC February & March, 2003
Mixed at Avatar Studios NYC April 2003
Mastered at Sterling Sound NYC, April 2003
Produced by Bruce Lundvall, Cassandra Wilson

Mastered by Kevin Gray at Cohearent Audio From Original Master Tape!



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO