Sea Of Dreams Steve Strauss

Cover Sea Of Dreams

Album Info

Album Veröffentlichung:
2015

HRA-Veröffentlichung:
19.07.2019

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 14,00
DSD 64 $ 14,90
  • 1Sea Of Dreams03:32
  • 2Freaky World05:08
  • 3Off The Wire04:52
  • 4Forever And A Day04:39
  • 5Acts Of War04:00
  • 6Radio Man03:16
  • 7For The Turnstiles03:20
  • 8Naked04:12
  • 9Last Day Out04:43
  • 10Monster05:18
  • 11Oh, I04:14
  • 12On The Moon05:52
  • 13The Memory Of Stones04:44
  • 14With Open Arms01:45
  • Total Runtime59:35

Info zu Sea Of Dreams

Die Rückkehr des Song-Helden: Da braucht man weder eine Uhr noch einen Kalender, Steve Strauss rechnet in weit größeren Dimensionen. Runde zehn Jahre nach seinem Erfolg „Just Like Love“ stellt der Sänger und Komponist sein neues Album vor: „Sea of Dreams“.

Warum hat es so lange gedauert? Weil Steve Strauss in zwei Welten lebt. Neben seiner Leidenschaft für Gitarre und Notenpapier arbeitet der Mann aus dem Staate New York als Sozialarbeiter in seiner Heimatstadt. Oder in den eigenen Worten: „I am a man upon a road, It doesn’t have a name, In my pockets only dust, But in my heart a flame …“ Diese Flamme hat ihn wieder in das Studio von Stockfisch Records zurückgebracht. Mit 14 neuen Songs und Bearbeitungen. In denen man den Steve Strauss von „Just Like Love“ ahnt, aber nicht offensichtlich wiederentdeckt. Sein Stil ist mutiger geworden, die edle Duesenberg-Gitarre dominiert viele der Lieder, dazu kommt fast so etwas auf wie Verspieltheit. Schon der Titel verrät das neue Selbstverständnis: Steve Strauss taucht in den See der persönlichen Träume. In dem sich „Monster“ tummeln, in einer „Freaky World“, umgeben von „Acts of War“.

Klingt nach Weltkritik. Ist es auch. Aber nie hart, nie verhärtet. Leichtigkeit und Humor prägen „Sea of Dreams“. Verpackt mit Drive, starken Melodien und dem Mix des Stockfisch-Tonstudio-Teams. Die klangliche Wirkung ist hochkomplex aber letztlich dienend an den Einfällen von Steve Strauss. Akkordeon- und Saxophon-Soli treffen auf mitunter ungewöhnliche Begleitinstrumente wie eine Tuba.

Vielleicht die größte Spannbreite unter den jüngsten Produktionen von Günter Pauler - vom ausladenden Panorama-Mix in „Monster“ bis zur bewusst reduzierten Ballade „The Memory of Stones“ – einzig mit Klavierbegleitung und fernem Flöten-Solo. Eine Pastorale. In diesen leisen Momenten offenbart sich auch die poetische Kraft der Texte – Steve Strauss ist ein Meister, der in jeder Zeile eine Miniatur-Geschichte zu erzählen vermag. Auch die Stimme selbst ist gereift, das Timbre dunkel, druckvoll, emotional. Berührend der Moment, in dem Strauss in zwei bearbeiteten Songs zwei so grundverschiedenen nordamerikanischen Song-Helden huldigt: „For The Turnstiles“ von Neil Young und „With Open Arms“ von Burt Bacharach. Mit „offenen Armen“ verabschiedet sich Steve Strauss auch von den Hörern seines neuen Albums – ein Easy-Listening-Erlebnis, fast. Eher der melancholische Rückblick auf das komplette Album, leicht, mit einem Pfeifen auf den Lippen.

"14 mit empfindsamer Seele und scharfem Blick getextete Songs in warmem, körperreichem Klang." (Audio)

Steve Strauss, vocals & guitar
Don Ross, guitars, dobro, lapsteel
Lutz Möller, piano
Wolfgang Beisert, ukulele
Manfred Leuchter, accordion
Martin Huch, pedal steel
Hans-Jörg Maucksch, fretless bass
Michael Kleinhans, tuba, whistling
Beo Brockhausen, tin-whistle, saxophones
Ralf Gustke, drums
Sven von Samson, drums
Grischka Zepf, electric bass




Steve Strauss
has been a singer/songwriter for more than twenty-five years. Powderhouse Road, Steve's first collection of songs, was released in 1998 after a serendipitous collision of events brought him to the attention of Germany's audiophile folk label Stockfisch Records. Steve followed up with Just Like Love in 2004, and then spent several years honing his electric guitar skills with jam band Monkeys Typing (still known to emerge every now and again for a show in their home town of Binghamton, NY). Steve's latest Stockfisch release Sea of Dreams showcases the union of his songwriting with his love of the electric guitar. Steve (aka "That Guy with the Gretsch") currently fattens up his folky oeuvre with his bluesy combo Strauss & Co.



Booklet für Sea Of Dreams

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO