70 Birthday Bash Hans Theessink

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
05.04.2019

Label: Blue Groove

Genre: Blues

Subgenre: Acoustic Blues

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 14,90
  • Feat. HT & Blue Groove, Knud Møller:
  • 1Stormwarning05:20
  • Feat. HT, Meena Cryle, Chris Fillmore, Horns & Bass:
  • 2Honest I Do05:49
  • Feat. HT, Knud Møller, Gait Klein Kromhof:
  • 3Vicksburg Is My Home08:13
  • Feat. HT & Blue Groove:
  • 4Built For Comfort05:25
  • Feat. HT, Knud Møller, Alee Thelfa, Dorretta Carter:
  • 5Walking The Dog05:21
  • Feat. Meena Cryle, HT & The Valentinos:
  • 6Change Is Gonna Come03:26
  • Feat. HT & Blue Groove:
  • 7Cocaine Blues04:58
  • 8Jesus On The Mainline04:12
  • Feat. HT, Roland Guggenbichler, Insingizi:
  • 9Set Me Free05:18
  • 10Zambezi05:58
  • Feat. HT, Blind Boys Of Alabama:
  • 11Uncloudy Day03:11
  • 12I Saw The Light03:42
  • Feat. Dorretta Carter, HT & Blue Groove, Insingizi, The Valentinos, Horns & Bass:
  • 13Will The Circle Be Unbroken08:49
  • Feat. HT, Insingizi, Champagne Charlie:
  • 14Running Home03:40
  • Feat. HT & The Valentinos, Horns & Bass:
  • 15Leaving At Daybreak05:07
  • Feat. HT, Insingizi:
  • 16Old Man Trouble04:08
  • Feat. HT, Knud Møller, Sassy Holzinger:
  • 17If I Needed You04:04
  • Feat. Champagne Charlie, Insingizi:
  • 18Stop That Alabama Bus04:50
  • Feat. HT, Knud Møller:
  • 19Man With A Broken Heart04:42
  • 20St. James Infirmary07:46
  • Feat. Insingizi:
  • 21Sabela01:45
  • Feat. Ernst Molden, HT, Willi Resetarits:
  • 22Awarakadawara03:43
  • 23Lindschi03:38
  • Feat. Schiffkowitz, HT, The Valentinos, Herbert Novacek:
  • 24Gö Du Bleibst Heut Nacht Bei Mir03:26
  • Feat. Sassy Holzinger, HT, Knud Møller, Champagne Charlie:
  • 25Sweet Home Chicago03:29
  • Feat. HT, Milica Theessink:
  • 26Glory Of Love02:08
  • Feat. HT & Blue Groove, The Valentinos, Horns & Bass, Insingizi, Alee Thelfa, Vlado Kreslin, Gudrun Schade, Schiffkowitz:
  • 27Slow Train05:49
  • Total Runtime02:07:57

Info zu 70 Birthday Bash

Das war vielleicht eine Party! Vier Abende lang, vom 4.bis zum 7.April 2018, wurden die legendären Birthday Bash-Konzerte im Wiener Metropol mitgeschnitten. Hans Theessink, großartiger Sänger, Songwriter und virtuoser Gitarrist, feierte seinen 70er und viele musikalische Freunde hatten es sich nicht nehmen lassen, ihm gebührend zu gratulieren. Aus ganz Europa und Nord-Amerika kamen sie angereist und boten ein wahres musikalisches Feuerwerk. Die Atmosphäre in dem allabendlich ausverkauften Haus war, nicht zuletzt auch der begeisterten Fans – also euch - wegen, einmalig.

Nun ist die HiRes-Version fertig gemastert. Ein einzigartiges Birthday-Bash-Dokument in großartiger Ton-Qualität, gespickt mit besonderen Zuckerln und ungewöhnlichen Sessions. Da stellt zum Beispiel Sassy von „die Seer“ ihre bluesige Seite vor und lässt mit Hans eine fulminante Version von „Sweet Home Chicago“ vom Stapel. Mit gefühlvoller Intensität interpretieren Hans und Sassy den Towns Van Zandts Song „If I Needed You. „Gö du bleibst heut Nacht bei mir“, gibt Theessink mit seinem guten Freund Schiffkowitz zum Besten. „Lintschi“ die grossartige Übersetzung von „Give My Love to Rose“ von und mit Ernst Molden singt Hans Theessink zur großen Freude des Publikums wunderbar wienerisch.

Und das internationale Highlight des Geburtstagfestes, die „Blind Boys Of Alabama“ mit den Gospels „Uncloudy Day“ und „I Saw The Light“ gibt’s nun auch für die Ewigkeit. Und das sind alles nur ein paar Gustostückerln aus diesem prallen Programm …. Auf dieser mitreißend feierlichen Birthday-Bash-Album demonstriert er das einmal mehr, gemeinsam mit seinen Gästen.

Featuring: Blind Boys Of Alabama, Ernst Molden, Willi Resetarits, Sassy Holzinger, Schiffkowitz, Jon Sass, Dorretta Carter, Alee Thelfa, Knud Møller, Insingizi, Meena Cryle, Chris Fillmore, R. & B., Guggenbichler, Champagne Charlie, Rabitsch, Graf, Novacek.

"Kein anderer Sänger und Gitarrist aus Europa hat die Roots und Verzweigungen des Blues mit solch einer audiophilen Sorgfalt aufbereitet wie Hans Theessink. Als Klangästhet übertraf er auf inzwischen mehr als 20 Alben sogar einen Ry Cooder, der ähnlich wie der holländisch-dänischen Blues-Globetrotter zwischen Afrika und Mississippi Delta den authentischen Spielarten der Blues-Gitarre nachspürte. Im April 2018 feierte Hans Theessink mit nordamerikanischen und europäischen KollegInnen seinen 70. Geburtstag in Wien. Das Gospel-Vokalquartett Blind Boys Of Alabama lieferte bei diesen vier Live-Konzerten im Metropol-Theater einen afroamerikanischen Kulturbeitrag auf allerhöchstem Virtuosen-Niveau. Den Theessink-typischen leichtgängig eleganten Groove erzeugten befreundete Jazz-, Blues- undWeltmusik-Instrumentalisten von beiden Seiten des Atlantiks.Willi Resetarits und andere Wienerstadt-bekannte Lokalmatadore sorgten für regionale Bodenhaftung und fügten der schwarz-weißen Melange einen Schuss Wiener Blut und sogar mehrere Spritzer Weana Dialekt-Blues hinzu. 27 Tracks auf dem Album (Spielzeit 70:47 & 58:58) zeigen, von welch großem Repertoire-Geburtstagskuchen der Blues-Genussbereiter Hans Theessink sich jeweils ein Stückchen abschnitt: Country à la Nashville (”WillThe Circle Be Un- broken”), Chicago Rhythm&Blues (“Built For Comfort”) oder Memphis Soul (“Walking The Dog”) – diese Songs fehlen allerdings auf der LP. Denn dafür wählte der Vinyl-Junkie Hans Theessink neun der klanglich herausragenden Mitschnitte seiner Party aus. Bei denen glüht die Stimme von Hans Theessink auch besonders einschmeichelnd sanft unter der Oberfläche. Zum Beispiel beim laidback swingenden Duett mit der Psychedelic-Bluessängerin Meena Cryle oder dem in Slowmotion pulsierenden „Leaving At Daybreak“." (stereoplay)

Hans Theessink, Gitarre, Gesang
Knud Møller, Gitarre, Gesang (Track 1, 3, 5, 17, 19)
Meena Cryle, Gesang (Track 2, 6)
Sassy Holzinger, Gesang (Track 17)
Chris Fillmore, Gitarre (Track 2)
Jimmy Carter, Gesang (Track 11)
Ricky McKinnie, Gesang (Track 11)
Paul Beasley, Gesang (Track 11)
Ben Moore, Gesang (Track 11)
Joey Williams, Gitarre, Gesang (Track 11)
Austin Moore, Schlagzeug (Track 11)
Peter Levin, Keyboards (Track 11)
Ray Ladson, Bass (Track 11)
Alee Thelfa, Gesang, Percussion (Track 5)
Dorretta Carter, Gesang (Track 5, 13)
Roland Guggenbichler, Keyboards (Track 9)
Insingizi, Gesang, Percussion (Track 9, 13, 14, 16, 18,27)
Ernst Molden, Gitarre, Gesang (Track 22)
Willi Resetarits, Gesang, Ukulele (Track 22)
Herbert Novacek, Bass (Track 24, 27)
Herbert Graf, Saxophon (Track 27)
Schiffkowitz, Gesang (Track 27)
Gudrun Schade, Gesang (Track 27)
Vlado Kreslin, Gesang (Track 27)




Hans Theessink
Nach mehr als 7500 Konzerten und 50 Jahren “on the road” ist Hans Theessink eine wohlgeliebte und hochverehrte Institution in Sachen Rootsmusik. Mit seiner sonoren Stimme,seinem uverkennbarem Gitarrenstil und seinem lässigen Groove ist der Niederländer und Wahlwiener weltweit gefragt. Hans ist einer der meist beschäftigten Musiker der internationalen Blues- und Roots Szene und ist immer ein Garant für niveauvolle Blues und Roots Musik. Bereits vom ersten Ton an spielt Hans eine Musik, die den Kontakt mit dem Publikum sucht. Er versteht sich auf die hohe Kunst, Hörer und Musik zusammen zu führen. Seine Konzerte sind insofern immer auch Abende zu Ehren und Freude des Publikums.

Seine Tourneen führen ihn durch Europa, Nord-Amerika, Asien, Australien und Neuseeland. In den USA – wo der Blues beheimatet ist – ist Hans, als einziger Europäer, immer wieder bei den größten Blues-, Roots-, Jazz- und Folkfestivals vertreten. Die US-Presse nannte ihn “einen internationalen Bluesschatz”.

Theessink hat mehr als 30 Alben, ein Songbuch und eine DVD veröffentlicht. Begeisterte Kritiken, Preise und Nominierungen würdigten immer wieder die hohe Qualität seines Werks. Auch die Gästeliste bei seinen Aufnahmen ist prominent besetzt und reicht von der C&W-Ikonen Dolly Parton und Cowboy Jack Clement über Folk-Größen wie Arlo Guthrie, Donovan, The Dubliners, Richard Thompson und Derroll Adams oder Funk-Legenden wie Maceo Parker, Fred Wesley und Pee Wee Ellis hin zu großartigen Blues- und Jazzkünstlern wie Ry Cooder, The Holmes Brothers, Charles Brown und Terry Evans. Dass der legendäre Bo Diddley ihn als einen “höllisch guten Gitarristen“ lobte, macht nur einen Teil der weltweiten Anerkennung aus. Sie gilt auch einem Songwriter, der in seinen Liedern das humane Engagement ernst nimmt und angesichts der jüngeren Katastrophengeschichte der Menschen nicht Herz und Hirn verschließt.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO