Bonifazio Graziani: Vespro della Beata Vergine la festa musicale, Collegium Vocale Hannover & Florian Lohmann

Cover Bonifazio Graziani: Vespro della Beata Vergine

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
19.06.2019

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 12,80
  • Bonifazio Graziani (1604 - 1664):
  • 1Psalm: Dixit Dominus05:54
  • 2Antiphon: Salve Regina07:29
  • 3Psalm: Laudate Pueri Dominum11:28
  • 4Psalm: Lætatus sum10:47
  • 5Psalm: Nisi Dominus08:02
  • 6Hymnus: Ave Maris Stella06:38
  • 7Sonata Decimaterza à 1003:32
  • 8Magnificat12:59
  • Total Runtime01:06:49

Info zu Bonifazio Graziani: Vespro della Beata Vergine

Zu Tage gefördert durch den Leiter des FORUM AGOSTINO STEFFANI, Prof. Lajos Rovatkay, erklangen die doppelchörigen Vesperpsalmen Bonifazio Grazianis (1604-1665) im Rahmen der FAS-Festwoche 2018 erstmals in der Neuzeit.

Widmungsträger der originalen, 1670 nach Grazianis Tod veröffentlichten Notenausgabe ist der zum katholischen Glauben konvertierte Welfenherzog Johann Friedrich, in dessen Regentschaft am hannoverschen Hof (1665-1679) unter anderem die Errichtung der protestantischen Neustädter Hof- und Stadtkirche fällt. Die Aufnahme basiert auf dem Konzertmitschnitt der neuzeitlichen Erstaufführung am 10. Juni 2018 in eben jener Kirche. Gemeinsam mit dem Plattenlabel arcantus produzierte das Collegium Vocale Hannover diese Weltersteinspielung, um es als klangprächtiges Tondokument für die Nachwelt festzuhalten.

Veronika Winter, Sopran
Hanna Zumsande, Sopran
Johannes Euler, Countertenor
Mirko Ludwig, Tenor
Ralf Grobe, Bass
la festa musicale
Collegium Vocale Hannover
Florian Lohmann, Leitung




Collegium Vocale Hannover
Musik in ihren verschiedenen Stilrichtungen lebendig, differenziert und inhaltlich bedeutsam auszugestalten, das ist das Ziel des Collegium Vocale Hannover. Seit 2004 bereichert dieses Ensemble, das in der Südstadt-Kirchengemeinde beheimatet ist und seit 2010 von Florian Lohmann geleitet wird, das Musikleben Hannovers.

Die Mitglieder des Chores bringen im Collegium ehrenamtliches Engagement und professionellen Anspruch in Einklang und übernehmen regelmäßig auch solistische Aufgaben. Zudem arbeitet das Collegium Vocale Hannover im oratorischen Bereich auf der Suche nach neuen Hörerlebnissen mit hervorragenden Gesangssolisten und Spezialisten der historischen Aufführungspraxis zusammen. Das Repertoire des Chores umfasst geistliche und weltliche Werke aller Epochen; ein Schwerpunkt liegt in der Aufführung kirchenmusikalischer A-cappella-Werke der Alten und der zeitgenössischen Vokalmusik einschließlich Uraufführungen.

Das Collegium Vocale Hannover nahm mehrfach an Wettbewerben teil und erhielt dabei wiederholt Preise zuerkannt. So erreichte der Chor beim 10. Deutschen Chorwettbewerb 2018 in der Kategorie „Gemischte Kammerchöre“ einen „hervorragenden Erfolg“ und schloss mit einem 2. Preis und einem Sonderpreis „Volkslied“ ab. Zuvor hatte das Collegium bereits bei Niedersächsischen Chorwettbewerben hervorragende Erfolge erreicht und mit einem 1. Preis (2017) sowie einem 2. Preis und weiteren Preisen in den Sonderwertungen „Volkslied“ und „Zeitgenössisches Werk“ (2013) abgeschlossen. Auch am 49. Internationalen Kammerchorwettbewerb 2017 im spanischen Tolosa nahm das Collegium erfolgreich teil.

Die Erfolge des Collegiums werden zunehmend auch überregional wahrgenommen. Die erste CD des Chores, „De Angelis“ (2015, Rondeau Production), wurde in die Longlist des Preises der Deutschen Schallplattenkritik 1/2016 aufgenommen. Für 2019 wurde das Collegium Vocale Hannover zu mehreren Meisterkursen, u.a. im Rahmen der chor.com, eingeladen. Ebenso zeugen Kooperationen mit dem Norddeutschen Rundfunk und Einladungen zu renommierten Konzertreihen von wachsendem Interesse, auch im Ausland.

Das Collegium Vocale Hannover ist Partner der „UNESCO City of Music“ Hannover und Mitglied im Niedersächsischen Chorverband.

Florian Lohmann
begann seine musikalische Ausbildung im Knabenchor Hannover. Er studierte Schulmusik, Germanistik, Gesang und Gesangspädagogik und war Stipendiat der Evangelischen Studienstiftung Villigst. Seine chorleiterische Ausbildung erhielt er allen voran bei Frank Löhr und Jörg Straube. Weitere Impulse gaben unter anderem Anne Kohler, Walter Nußbaum, Paul van Nevel, Marcus Creed, Georg Grün und Frieder Bernius.

Lohmann ist künstlerischer Leiter der Capella St. Crucis und des Collegium Vocale Hannover. Einladungen zu renommierten Festivals und Wettbewerben im In- und Ausland sowie CD- und Rundfunkproduktionen im stilistischen Spektrum von der historischen Aufführungspraxis bis hin zur zeitgenössischen Vokalmusik einschließlich Uraufführungen dokumentieren seine künstlerische Arbeit. Konzertreisen führten ihn und seine Chöre in mehrere europäische Nachbarländer, nach Argentinien und Südafrika. 2017 qualifizierte er sich sowohl mit dem Collegium Vocale Hannover als auch mit der Capella St. Crucis für den 10. Deutschen Chorwettbewerb 2018 und errang dort einen 2. und einen 3. Preis.

Neben seiner Tätigkeit als Dirigent ist Florian Lohmann in professionellen Ensembles und solistisch als Tenor aktiv. Im Jahr 2018 übernimmt er die Leitung des BundesSchulmusikChores. Als Lehrbeauftragter unterrichtet er Gesang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold.



Booklet für Bonifazio Graziani: Vespro della Beata Vergine

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO