Who Made Who (Remastered) AC/DC

Album Info

Album Veröffentlichung:
1986

HRA-Veröffentlichung:
17.07.2020

Label: Columbia

Genre: Rock

Subgenre: Hard Rock

Interpret: AC/DC

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Who Made Who03:26
  • 2You Shook Me All Night Long03:28
  • 3D.T.02:56
  • 4Sink the Pink04:12
  • 5Ride On05:47
  • 6Hells Bells05:09
  • 7Shake Your Foundations03:54
  • 8Chase the Ace03:01
  • 9For Those About to Rock (We Salute You)05:43
  • Total Runtime37:36

Info zu Who Made Who (Remastered)

Nach ihrem Headliner-Auftritt beim legendären britischen Open-Air-Festival Castle Donington gerieten die Starkstrom-Rocker mehr und mehr in Macho-Metall-Gefilde. Das spiegelte sich auch in dem teils mit neuem Songmaterial, teils die jüngere Vergangenheit rekapitulierenden Longplayer "Who Made Who", der 1986 erschien, und eigentlich als Soundtrack zu Stephen Kings Regiedebüt "Maximum Overdrive" diente.

AC/DC drehten sich Mitte der Achtziger ein wenig im Kreis. Irgendwie ging's mit der bis dato überaus erfolgreichen Karriere nicht mehr so recht voran, und man machte sich erstmals ernsthaft Gedanken darüber, ob man nicht vielleicht schon ein bisschen zu alt sei für harten, schmutzigen Rock'n'Roll. Dann kam das Angebot, den Soundtrack für die Stephen King-Verfilmung Maximum Overdrive (deutscher Titel: Rhea M) beizusteuern, und binnen weniger Monate war die Rotzrockwelt wieder schwerstens in Ordnung.

"Who Made Who hat endlich wieder echte, sich in den Gehörgängen festfressende Hits am Start, wie man sie zuvor so schmerzlich vermisst hatte. Der nagelneue Titeltrack kann es spielend mit den AC/DC-Evergreens der Siebziger und frühen Achtziger aufnehmen, und obendrauf gibt's noch einige unsterbliche Klassiker der Marke "Hells Bells" und "For Those About To Rock (We Salute You)", die man sich gerne auch ein zweites Mal ins Regal stellt." (Michael Rensen)

Brian Johnson, lead vocals
Angus Young, lead guitar
Malcolm Young, rhythm guitar, backing vocals
Cliff Williams, bass, backing vocals
Simon Wright, drums
Bon Scott, lead vocals on "Ride On"
Phil Rudd, drums on "You Shook Me All Night Long", "Ride On", "Hells Bells" and "For Those About to Rock (We Salute You)"
Mark Evans, bass, backing vocals on "Ride On"

Produced by Robert John "Mutt" Lange, Harry Vanda, George Young, Angus Young, Malcolm Young

Digitally remastered



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO