Feel Erfolg (Deluxe Edition) Culcha Candela

Album info

Album-Release:
2017

HRA-Release:
25.08.2017

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Rodeo03:21
  • 2In meiner City03:47
  • 3Mach Dein Ding03:08
  • 4Cool mit mir selbst03:12
  • 5Genieß mein Leben03:32
  • 6Komma klar03:27
  • 7Piste03:22
  • 8Original Gyal03:20
  • 9Pull Up03:01
  • 10Versace04:03
  • 11Schlager schlägt zurück04:04
  • 12Copacabana02:52
  • 13Ey DJ II03:19
  • 14Starting Over04:49
  • 15Feel Erfolg04:17
  • 16Cool mit mir selbst (Acoustic)03:15
  • 17In meiner City (Acoustic)02:53
  • 18Original Gyal (Acoustic)03:09
  • 19Drama Mama03:00
  • 20Hamma! #10 Remix (W.O.C. x Mustardo On The Beat Remix)04:01
  • 21Rodeo (Instrumental)03:21
  • 22In meiner City (Instrumental)03:47
  • 23Mach Dein Ding (Instrumental)03:08
  • 24Cool mit mir selbst (Instrumental)03:12
  • 25Genieß mein Leben (Instrumental)03:34
  • 26Komma klar (Instrumental)03:27
  • 27Piste (Instrumental)03:22
  • 28Original Gyal (Instrumental)03:20
  • 29Pull Up (Instrumental)03:01
  • 30Versace (Instrumental)04:03
  • 31Schlager schlägt zurück (Instrumental)04:04
  • 32Copacabana (Instrumental)02:52
  • 33Ey DJ II (Instrumental)03:19
  • 34Starting Over (Instrumental)04:49
  • 35Feel Erfolg (Instrumental)04:17
  • Total Runtime02:03:28

Info for Feel Erfolg (Deluxe Edition)

15 Jahre Culcha Candela...und es fühlt sich wie ein neuer Anfang an.

Für Culcha Candela ist das fünfzehnjährige Band-Jubiläum nicht nur ein Grund zu feiern, vielmehr ist es ein Anlass, um neu durchzustarten. Für das 7. Studioalbum Feel Erfolg wollte man einen neuen Sound haben, der sich bereits nach 2018 anhört, aber trotzdem ganz unverkennbar Culcha ist!

Zum Band-Geburtstag gibt es direkt die erste Single Auskopplung Rodeo , ein wahrer Banger, dessen Sound überrascht aber gleichzeitig keine Fragen offen lässt, ein energiegeladener Opener, der wie ein Rolling Stone mit feurigem Video voller Tanz und Groove im Schlepptau durch die deutsche Musiklandschaft pumpt und dabei alle zum riddim ridin einlädt! Produziert wurde das Kraftpaket von Juhdee (u.a. KC Rebell, Summer Cem, Kollegah), Guido Craveiro (u.a. SEEED & Dellé) und Culcha Candela selbst.

Überhaupt sind das Songwriting und die Produktion ein großer Teil des erwähnten Neuanfangs. Für Feel Erfolg beschritten die Berliner ganz neue Wege.

Eine ganz große Stärke der Band war schon immer das connecten und so bemühte man das über die Jahre angewachsene Netzwerk. Man traf sich mit jungen, talentierten Produzenten aus ganz Deutschland, die alle mit einigen der erfolgreichsten Acts der letzten Jahre zusammengearbeitet haben. Das Producer who is who bei Feel Erfolg liest sich wie folgt: Juhdee, Guido Craveiro, Alexis Troy (u.a. Kollegah, 257ers, MHD), Boogie Park Camp (u.a. Udo Lindenberg, Adel Tawil, Helene Fischer), Mustardo On The Beat (u.a. Wincent Weiss, Max Giesinger, Motrip, Parov Stelar), Naidoo/Herberger Camp (Rawdriguez, Cop Dickie, Jules Kalmbacher), Vitalize (u.a. Gestört aber Geil) und Steffen Häfelinger (u.a. Wincent Weiss, Söhne Mannheims, Yvonne Catterfeld)!!!

Nicht nur die Band feiert einen Geburtstag. Auch ihr größter Hit Hamma! wird zeitgleich 10 Jahre alt. Daher wurde ein Remix Contest ins Leben gerufen, den die Münchener C.O.W. für sich entscheiden konnten. Gemeinsam mit Mustardo On The Beat lassen sie Hamma! in einem völlig neuen und absolut modernen Gewand erscheinen!

Mit extra neu eingespielten Akustikversionen von Cool mit mir selbst , In meiner City und Original Gyal geben die Hauptstädter einen Ausblick auf ein hoffentlich in naher Zukunft erscheinendes Culcha Candela Unplugged.

Der Remix, die drei Songs und das Manu Chao-esque Drama Mama zeigen: hier wurde keine Ausschussware verwendet, sondern richtig viel Mühe und Zeit investiert!




Culcha Candela
„Hamma!“, „Monsta“, „Berlin City Girl“, „Von Allein“ – um nur Einige zu nennen – sind im allerbesten Sinne Melodien für Millionen. Breitwandhits, echte Chartkracher. 14 Jahre im Business, 7 Alben, über 1000 Live Shows, Hits und Awards. 10 Jahre bei dem einen Major, 2 bei dem Anderen. Und jetzt? Ein eigenes Label!

"Es kribbelt und juckt wie am Anfang! Alles ist furchtbar spannend und etwas chaotisch und wir sind alle völlig euphorisiert! Es ist fast so wie zu unseren Anfangstagen!", sagt Mateo von Culcha Candela.

Die Fusion aus HipHop, Latinsound und Reggae, die sich die Band immer auf ihre Fahnen geschrieben hat, wird laut eigener Aussage jetzt noch konsequenter umgesetzt als früher. Denn ohne große Partner muss man weniger Kompromisse eingehen. Independent ist das neue Mainstream. Oder wie Culcha Candela sagen "Wir fühlen uns wieder wie 18!".

Die Gründung des Labels "Culcha Sound" ist trotzdem Teil eines Reifeprozesses, eines Besinnens auf die eigenen Stärken – alles andere wäre rückwärtsgewandt.

Daneben spürt man an allen Ecken und Enden die unbändige Live-Energie – das, was die Berliner immer ausgezeichnet und ihnen den Weg in die Topliga aller deutschen Acts geebnet hat. Wer die Band bei ihren ersten, selbstorganisierten Konzerten 2002/2003 erlebt hat, konnte spüren, was auch später auf den größten Festivals und bei ausverkauften Touren die Faszination Culcha Candela immer ausgemacht hat: den Spaß, die Power, den Charme. Und wer den Werdegang weiterverfolgt hat, konnte beobachten, wie die Band trotz ihrer Reise vom Latin-Ragga-HipHop-Kollektiv hin zum clubbig-elektronischen Sound ihre Wurzeln nie vergessen hat.

Überhaupt: Ohne konstante Weiterentwicklung wäre ein außergewöhnlicher, zehnjähriger Run – sechs Alben, davon drei mit Platin und eins mit Gold ausgezeichnet – ohnehin nicht möglich gewesen. Im Falle von Culcha Candela, mit ursprünglich sieben Bandmitgliedern (besser gesagt: sieben Frontleuten) schon immer eine äußerst heterogene Truppe, standen mit der ersten, selbstverordneten Bandpause dann auch personelle Veränderungen ins Haus: Mr. Reedoo und Larsito verließen die Band, um neue, eigene Wege zu gehen.

Eine Herausforderung, ganz klar. Doch „Culcha Candela 2.0“ lassen keinen Zweifel: Das Kollektiv ist immer noch wichtiger als der Einzelne. Denn so schmerzlich der Verlust von langjährigen Mitstreitern auch sein mag, letztlich ändert er wenig am großen Ganzen. Johnny Strange, Don Cali, DJ Chino und Mateo – die vier Candeleros ziehen an einem Strang und wissen heute besser denn je, was ihnen das gemeinsame Projekt bedeutet.

Ja, die Zeiten ändern sich – aber manches nie. Im Jahr 2016 verkörpern Culcha Candela immer noch das, was sie von Anfang an waren: Ein kunterbuntes Durcheinander mit Wurzeln auf vier Kontinenten. Die Fusion von HipHop, Reggae und Latinsounds. Das Eintreten für Integration und Toleranz. Eine Crew, die jede Bühne abfackelt. Freunde, die miteinander Musik machen. Nur jetzt halt mit dem eigenen Label "Culcha Sound".

This album contains no booklet.

Logo SSL Certificate
© 2010-2017 HIGHRESAUDIO