Melchior Franck: Geistliche Gesäng und Melodeyen Cantus Thuringia

Cover Melchior Franck: Geistliche Gesäng und Melodeyen

Album info

Album-Release:
2020

HRA-Release:
01.05.2020

Label: deutsche harmonia mundi

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Artist: Cantus Thuringia

Composer: Melchior Franck (1580-1639)

Album including Album cover Booklet (PDF)

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • Melchior Franck (1579 - 1639): Geistliche Gesäng und Melodeyen:
  • 1Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 1, Steh auf, meine Freundin05:39
  • 2Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 5, Was ist dein Freund für andern Freunden04:06
  • 3Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 14, Setze mich wie ein Siegel02:42
  • 4Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 15, Ich bin schwarz, aber gar lieblich03:10
  • 5Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 16, Ich sucht' des Nachts in meinem Bette02:48
  • 6Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 18, Da ging meine Seele heraus03:34
  • 7Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 19, Er küsse mich03:23
  • 8Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 20, Sage du mir an03:16
  • 9Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 7, Siehe, meine Freundin04:30
  • 10Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 3, Ich schlafe, aber mein Herz wachet04:30
  • 11Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 21, Wie schön und lieblich03:02
  • 12Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 24, Ich beschwere euch, ihr Töchter03:19
  • 13Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 12, Mein Freund komme03:25
  • 14Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 4, Wohl dem, der ein tugendsam Weib hat03:43
  • 15Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 6, Herzlich lieb hab' ich dich, Herr04:03
  • 16Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 11, Komm, mein Freund03:51
  • 17Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 13, Wo ist denn dein Freund hingegangen03:11
  • 18Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 8, Herr, wann ich nur dich hab'04:03
  • 19Geistliche Gesäng und Melodeyen: No. 2, Der Gerechte kommt um04:23
  • Total Runtime01:10:38

Info for Melchior Franck: Geistliche Gesäng und Melodeyen



Melchior Franck gehört zu den bedeutendsten Komponisten des frühen 17. Jahrhunderts in deutschen Landen. Das formidable Ensemble Cantus Thuringia stellt ihn hier in Weltersteinspielungen von 19 Motetten einfühlsam und virtuos vor.

Melchior Franck wurde nicht selten neben Praetorius, Schütz und Schein als einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit genannt. Um 1580 geboren, wurde er 1602 Hofkapellmeister von Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg. Francks "Geistliche Gesäng und Melodeyen" von 1608 nehmen einen wichtigen Platz in der Geschichte der biblischen Motette ein, dem Genre, das in der sakralen deutschen Musik des frühen Barocks vorherrschte.

Auf diesem Album versammelt sind 19 von insgesamt 24 Motetten aus dieser Sammlung, eingespielt von Cantus Thuringia & Capella unter der Leitung von Christoph Dittmar. Obgleich in der Renaissance eine Vielzahl an Vertonungen des Hohelied-Textes durch Komponisten wie Palestrina, Lassus und Schütz entstanden waren, gab es kaum Sammlungen, die den Text in seiner emotionalen Intensität so in den Mittelpunkt stellten, wie jene in den "Geistlichen Gesäng und Melodeyen": Francks kunstvolle und virtuosen Sätze sind unübertroffen an Einfallsreichtum, Dramatik und Gefühlsstärke, schöpfen sie doch die Bildsprache durch sorgfältig madrigalistische und dramatische Herangehensweise gänzlich aus. Obwohl die meisten Motetten Passagen aus dem Hohelied Salomonis zitieren und damit traditionell als "Hochzeitsmusiken" fungieren, stellt Franck ihnen auch "Trauermusiken" gegenüber. Diese, allesamt Weltersteinspielungen, konfrontieren den Hörer mit dem immerwährenden Kontrast zwischen Liebe und Tod.

Cantus Thuringia
Capella Thuringia
Christoph Dittmar, Leitung



Christoph Dittmar
konzertiert als Vokalsolist und Ensemblesänger mit Ensembles wie Bell ́Arte Salzburg, Les Amies de Philippe, dem Rosenmüller Ensemble, dem Kammerchor Stuttgart u.a. sowie als Cembalist u.a. mit den Bamberger Synfonikern, dem Rundfunk Sinfonieorchester Berlin, der Jenaer Philharmonie. Er arbeitete u.a. mit Ensembleleitern wie Annegret Siedel, Ludger Remy, Arno Paduch, Frieder Bernius, Maurice van Lieshout und Manfred Cordes.

Er trat u.a. bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen, dem mdr-Musiksommer, den HallerBachtagen, Musica Sacra Masstricht, den Internationalen Händel-Festspielen Halle, den Tagen Alter Musik in Herne und dem Festival Oude Muziek Utrecht auf und wirkte bei Rundfunk- und CD-Produktionen sowie bei ZDF- und MDR-Fernsehproduktionen mit.

Seine Discographie als Ensembleleiter umfasst das Album "Time stands still" mit englischer Renaissance- und Barockmusik von Dowland und Purcell (2018, sony music / dhm) sowie Melchior Francks "Geistliche Gesänge und Melodeyen" (Apr 2020) ebenfalls bei sony music / dhm.

Seit 2013 hat er einen Lehrauftrag für Korrepetition, Cembalo und Generalbass/Aufführungspraxis an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Christoph Dittmar studierte Cembalo bei Bernhard Klapprott sowie Gesang bei Gundula Anders.

Capella Thuringia
widmet sich in verschiedenen instrumentalen Besetzungen dem Repertoire des 16. bis 18. Jahrhunderts. Von solistischem Kammerensemble über Consort bis hin zum Barockorchester verfügt Capella Thuringia über den entsprechenden Klangkörper für das jeweilige Repertoire. So wird das historische Instrumentarium den zeitlichen und geographischen Erfordernissen der Musik angepasst.

Das Ensemble konzertiert bei internationalen Festivals in verschiedenen europäischen Ländern und realisierte CD-, Rundfunk – und Fernsehaufnahmen. Musikalisch geleitet wird das Ensemble durch seine Gründer Bernhard Klapprott und Christoph Dittmar.

Seinem Namen entsprechend liegt ein besonderer Schwerpunkt auf mitteldeutscher Musik. So brachte das Ensemble zahlreiche wiederentdeckte Werke erstmalig zu Gehör und konnte gemeinsam mit Cantus Thuringia beim Label cpo mehrere Ersteinspielungen vorlegen, wie das Weihnachts- und Neujahrsoratorium von Georg Gebel d.J. (Rudolstadt, 1748), die Matthäuspassion von Johann Christoph Rothe (Sondershausen, 1697) sowie Reinhard Keisers "Oratorium passionale". Jüngste Produktion des Ensembles ist der Motettenzyklus „Geistliche Gesäng und Melodeyen“ von Melchior Franck für das Label deutsche harmonia mundi / sony music.

Booklet for Melchior Franck: Geistliche Gesäng und Melodeyen

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO