When I Have Fears The Murder Capital

Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
16.08.2019

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1For Everything05:13
  • 2More Is Less02:55
  • 3Green & Blue06:16
  • 4Slowdance I04:01
  • 5Slowdance II03:14
  • 6On Twisted Ground06:09
  • 7Feeling Fades04:09
  • 8Don't Cling To Life02:26
  • 9How The Streets Adore Me Now04:38
  • 10Love, Love, Love04:54
  • Total Runtime43:55

Info for When I Have Fears



The Murder Capital announce their much-anticipated debut album, “When I Have Fears”, for an August 16th release on Human Season Records.

Produced by Flood (PJ Harvey, New Order, Foals) the album features both singles from the band so far, “Feeling Fades” and “Green & Blue”, as well as the first studio recording of breakthrough track “More Is Less”.

An exercise in both darkness and light, “When I Have Fears” only serves to highlight the early ambition in the band’s sound. From the post-rock build and breakdowns of the two-part “Slowdance”, to the tender, bruised confessional of “On Twisted Ground” and industrial pulse of closer “Love, Love, Love”, there’s a consistent intensity throughout that marks out The Murder Capital as a band arriving fully formed on their debut album.

“If you’re into your post-punk brutal and bolshy, The Murder Capital have got you sorted. The Murder Capital as one of those most oddly entertaining prospects – a punk band that can truly instil can’t-look-away levels of captivation.” (NME)

The Murder Capital



The Murder Capital
Dublin, Irland – eine Stadt, die bekannt ist für schwarzes Bier, Irish Folk und die Freundlichkeit ihrer Bewohner. Inmitten folkloristischer Idylle gibt es jedoch eine Band, die mit ihrer düsteren Attitüde, verzerrten Gitarren und einer eindringlichen Stimme die Ruhe stört.

The Murder Capital erinnern mit ihrer Version von Art-Punk nicht nur an historische Szenegrößen wie Joy Division, The Smiths oder Black Flag, sondern schaffen es, alle diese Einflüsse in die Gegenwart zu übertragen. In Verbindung mit ihrer dandyhaften Erscheinung entsteht eine dystopische, moderne, wütende Momentaufnahme einer Jugend, die alles hat, aber nichts will.

Besonders bei ihren Live-Shows wird deutlich, warum The Murder Capital in Irland gerade als die neue Hoffnung des Punks gelten. Betreten James McGovern, Damien Tuit, Cathal Roper, Gabriel Paschal Blake und Diarmuid Brennan die Bühne, richten sich alle Augen auf sie. Was dann folgt, gleicht einer reinigenden Zeremonie. Zwischen pumpenden Drums, schreienden Gitarren und prophetischen Lyrics bahnt sich eine einzigartige Energie ihren Raum – bis der Schweiß von der Decke tropft.

Bisher haben The Murder Capital mit „Green & Blue“ und „Feeling Fades“ gerade erstmal zwei Singles veröffentlicht, jedoch eilt ihnen ihr Ruf als überragende Live-Band voraus. Das Ganze kann man nun endlich auch in Deutschland erleben, denn die Iren kommen für drei Shows in die Republik.

Bei den Konzerten diesen November im Hamburger Molotow, dem Berliner Musik & Frieden sowie dem Kölner Artheater kann sich jeder selbst ein Bild machen von der grenzenlosen Kraft und Wut einer Band, die sich gerade aufgemacht hat, die Szene zu überrollen.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO